Sankt-Gangolf – Besseringen – De

Weit mussten die Bewohner der drei Ortschaften Besseringen, Schwemlingen und Dreisbach im 18. Jahrhundert zu ihrer Pfarrkirche gehen, die sich im Wald oberhalb der Saar, unweit der Saarschleife befindet. Ob es damals schon eine Orgel gab ist unbekannt.

Das heutige Instrument, eine Klais-Orgel aus dem Jahr 1935, ursprünglich für die Merziger Josefskirche gebaut, wurde nach dem Krieg hier aufgestellt. Die Schwarzweißaufnahme zeigt noch den Zustand als “Freipfeifenprospekt“ mit den Prospektpfeifen zur Wand hin aufgestellt.

Dies sollte sich nach der Kirchenrenovierung in den 1990er Jahren ändern, denn das Instrument wurde generalüberholt und ein Gehäuse aus Eichenholz angefertigt. Der seitliche Aufstellungsort wurde auf Wunsch des des Organisten belassen, um die Emporenmitte für den Chor freizuhalten. Von den vorgelegten symetrischen und asymetrischen Prospektentwürfen wurde der asymetrische von allen Beteiligten am besten aufgenommen, da seine Gestaltung die dezentrale Platzierung der Orgel auf der Empore aufgreift und unterstützt.

sankt_gangolf_alt_kleinsankt_gangolf_klein

I. Manual C-g3 II. Manual C-g3 Pedal C-f1
Prinzipal Holzflöte Subbaß 16´
Nachthorngedackt Salicional Zartbaß 16´
Gemshorn Singendprinzipal Gedacktbaß
Progressivo 2-4 fach Flageolett Bassflöte

Röhrenpneumatische Traktur, Kegelladen
Koppeln: II/I – II/I super – II/I sub – I/P – II/P
1 freie Kombination, Tutti