Neidenbach – De

Einen imposanten Freipfeifenprospekt haben die Trier Orgelauer Sebald & Brandt mit ihrem Opus 11 im Jahre 1939 in der Dorfkirche zu Neidenbach errichtet.

Auf ein die Fassade gliederndes Gehäuse und schmückenden Dekor wurde zeitgemäß verzichtet, stattdessen müssen sich die 134 Prospektpfeifen selbst darstellen.

Die vordere Reihe ist im Pfeifenablauf und in der Labienlinie rythmisch geschwungen, während sich die dahinter stehenden zwei Acht-Fuß-Oktaven in ruhiger Mitra-Form präsentieren.

2002 mussten alle Ledermembranen ausgetauscht und einige Abnutzungserscheinungen am Spieltisch beseitigt werden.

neidenbach_klein

I. Manual C-g3 II. Manual C-g3 Pedal C-f1
Prinzipal Lieblich Gedackt Subbaß 16´
Rohrflöte Salizional Oktavbass
Gedacktpommer Prinzipal Gedacktbass
Oktave Zartflöte Choralbass
Mixtur 3-fach Nachthorn Gedacktflöte
Krummhorn Nasat 2 2/3´ Nachthorn
Terzflöte 1 3/5´ Krummhorn

Elektropneumatische Traktur, Kegelladen
Koppeln: II/I – II/I super – II/I sub – I/P – II/P
1 freie Kombination
Mezzoforte, Tutti
Pianopedal, Zungen ab
Registerschweller als Walze